Aktuelles

Weitere Texte und Bilder zu den angezeigten Infos siehe auch
facebook_logo_grau Wolfgang Schwan Ideen Pool

2020

2020-11-03 Teil III Die neu erstellte Seite Marken in der Tiermedizin gewährt Ihnen einen Einblick in die Forschungsarbeiten zu Modellen in der Tierzucht der Sammlung am Institut für Paläoanatomie, Domestikationsforschung und Geschichte der Tiermedizin der LMU und darüber hinaus.

2020-10-11 Teil II In meinem Fotokalender für das Jahr 2021 unter dem Titel „Dimensionslose Symbiosen“ sehen Sie Bilder der Verschmelzung von gezeigten Schmuckstücken der Ausstellung „Werke und Tage“ mit Objekten der Antikensammlungen. (Idee, Fotos und Montagen © W.S.I.P. Wolfgang Schwan)

2020-09 Trotz Corona. Reise des Vereins der Freunde der Antikensammlungen und Glyptothek auf den Peleponnes. Besuch etlicher Ausgrabungstätten und Museen mit herausragenden Stücken. Die Reise führte über Pylos, Chora, Messene, Bassai, Olympia, Mantineia, Tegea,  Argos, Nemea, Mykene, Epidauros und Tiryns. Interessante Bilder dazu auf meinen facebook accounts „Wolfgang Schwan“ und „Wolfgang Schwan Ideen Pool“.

2020-09-10 Teil III Archivarbeit im Porzellanikon Selb und Hohenberg zur Erforschung von Tiermodellen aus Porzellan in der Sammlung für Tierzucht München.

2020-07-28 Teil II Zum Lesen bei Academia.edu eingestellt
„Virtual Reality wird Realität“!
Vergleich von Stereographischen Aufnahmen mit Beschreibung der Glyptothek München um 1895.

2020-07-13 Teil III Corona Lockdown gelockert. Ergebnisse zum Forschungsvorhaben in der Humanmedizin jetzt barrierefrei zugänglich.

2020-04-08 Teil III Mein Beitrag zum Tag der Provenienzforschung:
„Marken – Ein Beitrag zur Unterstützung der Sicht auf die Provenienz von Objekten in Sammlungen“ im Teil III Buchbeitrag Spiegel_der_Wirklichkeit_Doll_Widulin_2019_SCHWAN

2020-03-13 Teil III Ich war auf den Spuren der herausragenden Tier-Modelle aus Gips von Max Landsberg unterwegs in der Sammlung im Department für Nutztierwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen.

2020-02-21 Teil I Aufnahme der galvanoplastischen Skulpturen der Sammlung Dohrn in Stettin. Spuren zur Herkunft der Modelle entdeckt.

2020-02-20 Teil III Arbeiten in der Anatomischen Sammlung der Charité Berlin durchgeführt.

2020-02-20 Teil I Ausstellungsbesuch „Nah am Leben“ der Gipsformerei in Berlin in der Simon-Galerie Berlin mit Vortrag zu Formatori von Charlotte Schreiter.

2020-01-30 Teil I Ausstellungsbesuch „Nah am Leben“ der Gipsformerei in Berlin in der Simon-Galerie Berlin mit Vortrag der Charité zu Moulagen.

2020-01-31 Teil III Nutzen der letzten Besuchsmöglichkeit vor der Schliessung im Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité. Datenaufnahme zu Herstellermarken in der anatomische Sammlung des Fächerverbunds für Anatomie der Charité.

2020-01-05 Teil II Besuch Nationalmuseum of Ireland Dublin – Archaeology museum.

2020-01-05 Dank einer großzügigen Zuwendung kann auch in 2020 der Betrieb der Website aufrechterhalten werden. Es bleibt auch noch etwas für Reisen zur Untersuchung weiterer Abgusssammlungen übrig.

2019

2019-11-13 Teil II Mein Fotokalender für das Jahr 2020 „Restoration of the Glyptothek“ (© W.S.I.P. Wolfgang Schwan) ist fertiggestellt.

2019-11-06 Zur Eröffnung der Anatomischen Sammlung der Hochschule für Bildende Künste in Dresden eingeladen. Auch alte Abgüsse mit Herstellermarken sind vorhanden. Fotos dazu auf meinem facebook account „Wolfgang Schwan Ideen Pool“.

2019-10-15 Bei der Suche nach Herstellermarken an Skulpturen der Akademie der Bildenden Künste München eine Formvorlage für die Rekonstruktion der sog. Athena Amelung aufgestöbert. Das führt zu einem Beitrag in der am 15.10.2019 eröffneten Ausstellung im MFA. Lesen Sie dazu den Abschnitt „Athena Amelung“ in: Schmölder-Veit, Andrea und Schröder-Griebel, Nele (Hrsg.): Lebendiger Gips: 150 Jahre Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke München, Heidelberg: Propylaeum, 2019. https://doi.org/10.11588/propylaeum.549

2019-09 Reise des Vereins der Freunde der Glyptothek und Antikensammlung nach Sizilien. Besuch etlicher Ausgrabungstätten und Museen mit herausragenden Stücken. Darunter die berühmten Bronzen von Riace und Mazara del Vallo und die Skulptur von Mochia. Interessante Bilder dazu auf meinen facebook accounts „Wolfgang Schwan“ und „Wolfgang Schwan Ideen Pool“.

2019-08-07 Teil III Untersuchungen von anatomischen Modellen im Berliner Medizinhistorischen Museum (BMB) an der Charité durchgeführt. Neue gefundene Marken werden demnächst veröffentlicht.

2019-07-10 Teil III Das Buch mit meinem Artikel zu Marken in der Humanmedizin kann erworben werden:
Schwan W. (2019) Marken – Ein Beitrag zur Unterstützung der Sicht auf die Provenienz von Objekten in Sammlungen. In: Doll S., Widulin N. (eds) Spiegel der Wirklichkeit. Springer, Berlin, Heidelberg
Leseprobe unter
https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-662-58693-8_1
und weitere Ergebnisse des Forschungsvorhabens sind abrufbar
https://www.w-s-i-p.de/herstellermarken-aus-anatomie-und-tiermedizin/

2019-06-04 Teil II Der archäologische Vorbericht zur Grabung in Karacamirle Kampagne 2010, die ich mit Organisation und Grabung unterstützt habe, ist jetzt als Sonderdruck erhältlich.

2019-05-27 Das in Leiden besuchte Rijksmuseum van Oudheden zeigt eine Neuaufstellung und Bewertung von Abgüssen im Studio RMO und bewirbt Abgüsse als besondere Museumsstücke.

2019-05-27 Das ausgezeichnete Rijksmuseum Boerhaave in Leiden besucht. Besonders interessant sind die Papiermachémodelle der Firma Auzoux und deren Restaurierung.

2019-05-25 Besuch in Teyler’s Museum Haarlem mit naturkundlichen Abgüssen und natürlich auch Herstellermarken.

2019-04-12 Erfreulich, weitere Zuwendungen zur Aufrechterhaltung der website https://www.w-s-i-p.de sind eingegangen. Der Zuwendungszähler steht jetzt bei 0 3 1.

2019-04-11 Ein Weg durch Zeit und Raum. Führung am 11.04. von der Archaik bis zum Ende des römischen Reiches zu Objekten aus Neapel, Rom, Athen, London, Paris u.a. im Museum für Abgüsse antiker Bildwerke in München mit Blick auf @Herstellermarken durchgeführt.

2019-04-01 Alle bearbeiteten Ergebnisse von 180 Herstellermarken aus Stichproben in 45 Abgusssammlungen weltweit zu Bildwerken der Antike sind nun in Teil I  A des Forschungsvorhabens auf dieser website mit Abbildung und Datenbankauszug zugänglich.

2018

2018-12-31 Bilanz für 2018

Forschungsvorhaben zu Herstellermarken an antiken Bildwerken
Webauftritt wie Vorjahr. Zugriffsmöglichkeit mit Code zum Einloggen. Stand Ende 2018:
Teil I A Datenbankauszüge von 86 Herstellermarken
Teil I B Zeitleisten von 11 Institutionen
Teil I C Aufsätze zu 4 Einzelthemen
Teil I D 3 Zusammenhänge dargestellt
Stand Zuwendungszähler gleich 25.
Weltweit weitere 5 archäologische Sammlungen darunter Tartu und Helsinki mit Abgüssen bearbeitet.
Über 300 verzeichnete Zugriffe auf die Aufsätze/Buchartikel hinterlegt bei academia.edu zum download.
Besuch von 7 Antikensammlungen.
Hilfe bei Restaurierungsvorhaben der Fachhochschule Potsdam – Studiengang Restaurierung und Konservierung, bei Masterarbeiten der RUB in Kunstgeschichte, in Klassischer Archäologie der FSU Jena u.a.
Vereinsreise mit Freunden der Antikensammlungen und Glyptothek auf die Kykladen.

Forschungsvorhaben in der Humanmedizin
Insgesamt 10 humanmedizinischen Sammlungen untersucht (Ergebnis 2018 rund 100 verschiedene Marken). Vorstellung der Ergebnisse im Vortrag gehalten am 8.-9. März 2018 an der Anatomischen Anstalt der Ludwig-Maximilians-Universität München. Die Ergebnisse sind im web zugänglich auf www.w-s-i-p.de/marken-in-der-humanmedizin/.
Buchbeitrag abgeschlossen in „Spiegel der Wirklichkeit – Anatomische und dermatologische Modelle in der Heidelberger Anatomie“
Kapitel 1: Marken – Ein Beitrag zur Unterstützung der Sicht auf die Provenienz von Objekten in Sammlungen. Herausgeber Doll/ Widulin, voraussichtliches Erscheinungsdatum Frühjahr 2019 im Springer Verlag.

Forschungsvorhaben zu veterinärmedizinischen Sammlungen und Instituten
Hilfe bei Restaurierungen. Ansonsten keine weiteren Aktivitäten

Mein Jahreskalender „Materialwechsel“ für 2019 rückt den Umgang mit Holz und Marmor in der Glyptothek in den Fokus.
Ein erfreulicher Jahresabschluss!

2018-11-22 Teil II Digitale Fotoaufnahmen. Zum Jahresschluss sind die Galerien mit Fotoarbeiten zur Antikensammlung und zur Abgusssammlung eingestellt. Eine erlebnisreiche Seherfahrung. Teil II Startseite.

2018-11-15 Zur Erinnerung: Ergebnisse der Untersuchung von Marken in anatomischen Sammlungen sind jetzt zugänglich ( https://www.w-s-i-p.de/marken-in-der-humanmedizin/ )

2018-10-18 Mein Fotokalender für das Jahr 2019 „Materialwechsel!?“ (© W.S.I.P. Wolfgang Schwan) ist fertiggestellt. Die Glyptothek München bot im Jahr 2018 den Rahmen für Ausstellungen zu diesem Thema. Mit der Anmutung der Fotos wird gleichzeitig ein Materialwechsel vorgetäuscht. Teil II

2018-09-23 Teilnahme an der Kykladenreise der Freunde der Antikensammlung und Glyptothek München mit Besuch von Paros, Naxos und Mykonos

2018-09-19 Besuch der Sammlung Wallmoden und der Abgusssammlung in Goettingen

2018-09-18 Antiken und Rekonstruktionen (Ta-cheru und Senefer) im Römer-Pelizaeus-Museum (Hildesheim) besichtigt

2018-09-14 Ergebnisse der Untersuchung von Marken in anatomischen Sammlungen sind jetzt freigegeben ( https://www.w-s-i-p.de/herstellermarken-aus-anatomie-und-tiermedizin/ )

2018-05-24 Untersuchungen der Abgüsse im Gymasium Roskilde (Dänemark)

2018-05-07 Untersuchungen in der Abgusssammlung der Universität Helsinki (Finnland) durchgeführt

2018-05-04 Besuch des Medizinischen Museums Tallin (Estland) mit nur einigen Gipsmodellen

2018-05-02 Untersuchungen in der Abgusssammlung der Universität Tartu (Estland) durchgeführt

2018-03-14 Untersuchungen in der Abgusssammlung der Akademie der bildenden Künste München durchgeführt

2018-03-09  Teil II VortragHerstellermarken – ein Beitrag zur Unterstützung der Sicht auf die Provenienz von Objekten in Sammlungen “ im Workshop des Arbeitskreises “Präparate menschlicher Herkunft in universitären Sammlungen” 08./09. März 2018 gehalten. Ort: Anatomische Anstalt der LMU München Lehrstuhl Anatomie I – vegetative Anatomie.

2018-02-10 Hilfe bei Restaurierungen in Tiermedizin und Humanmedizin geleistet (Herkunft von Objekten über Herstellermarken identifiziert. Siehe bei bildhauer-herzog und facebook_logo_grau  Wolfgang Schwan Ideen Pool).

2017

2017-12-31 Bilanz für 2017

Forschungsvorhaben zu Herstellermarken an antiken Bildwerken
Webauftritt erweitert, Zugriffsmöglichkeit mit Code zum Einloggen. Stand Ende 2017:
Teil I A Datenbankauszüge von 86 Herstellermarken
Teil I B Zeitleisten von 11 Institutionen
Teil I C Aufsätze zu 4 Einzelthemen
Teil I D 3 Zusammenhänge dargestellt
Stand Zuwendungszähler gleich 25.
Weltweit weitere 5 archäologische Sammlungen mit Abgüssen bearbeitet.
Teilnahme an einer Exkursion des Vereins der Restaurateure.
Vortrag zu Stützen und Streben im VDI Arbeitskreis Technikgeschichte.
Ein Aufsatz auf academia.edu zum download.
Besuch von 7 Antikensammlungen.
Vereinsreise mit Freunden der Antikensammlungen und Glyptothek nach Nordwestgriechenland.

Forschungsvorhaben in der Humanmedizin
Zu bisher 5 humanmedizinischen Sammlungen 3 weitere untersucht (jetzt 80 verschiedene Herstellermarken).
Forschungsvorhaben zu veterinärmedizinischen Sammlungen und Instituten
Zu bisher einer Sammlung zwei weitere behandelt und eine Herstellerfirma besucht.

Mein Jahreskalender für 2018 fand großen Anklang.
Wieder ein erfreulicher Jahresabschluss!

2017-10-30 III Untersuchung auf Herstellermarken mit dem Schwerpunkt auf Gips-Modelle in der Anatomischen Sammlung des Institutes für Anatomie in Münster.

2017-10-26 Führung im Museum für Abgüsse klassischer Bildwerke in München für 11 Personen mit anschließendem Besuch des Museumskaffees der Glyptothek durchgeführt.

2017-10-16 III Ab 2016 wurde die Systematik des Forschungsvorhabens auf Sammlungen in Humanmedizin, Tiermedizin und auch anderen antiken Disziplinen angewendet. Einen Überblick gibt der neue Teil III.
Link zu Teil III

2017-10-12 Teil II Der Fotokalender für das Jahr 2018 ist bearbeitet.
„Ausflug nach Rom“ (© W.S.I.P. Wolfgang Schwan) Skulpturen der Glyptothek besuchen die Orte der Fotografien von Castellani.
Alle Fotos entstanden ohne Montage in der Glyptothek München.

2017-09-14 Vortrag „Antike Statuen in römischen Villen und Gärten – Betrachtungen zu Stützen und Streben antiker Skulpturen nicht nur aus ingenieurtechnischer Sicht“ im Akademischen Gesangsverein in München mit Klavierbegleitung von David Kohn vor gut 50 Teilnehmern gehalten.

2017-09-07 Anatomische Sammlung der Medizinischen Hochschule Hannover auf Herstellermarken untersucht.

2017-09-07 I A: Datenbankauszüge Bildhauer E. Laurenzi eingestellt.

2017-09-07 Untersuchung von Gipsabgüssen im Historischen Museum am Hohen Ufer in Hannover.

2017-07-06 I B: Zeitleiste Musée du Louvre eingestellt.

2017-07-06 I A: Datenbankauszüge von 11  Herstellermarken im Zusammenhang mit Musée du Louvre / Musées Nationaux eingestellt.

2017-05-05 Artikel von Wolfgang Schwan in TAF 21 jetzt zum download bei Academia.edu. EIN KRIMINALFALL? NACKTE VENUS IN BORDEAUX

2017-04-01 Meine Leihgabe eines seltenen Abgusses einer Kriegerstatue der Antikensammlungen und Glyptothek schafft es in die Etruskerausstellung im Pompejanum in Aschaffenburg.

2017-03-18 Einladung zur Teilnahme an der Exkursion der Fachgruppe Polychromie des Verbands der Restauratoren (VDR) wahrgenommen. Schwerpunkt Gips und Polychromie im Zusammenhang mit der Ausstellung „Rudolf Maison – Bildhauer für König, Kaiser und andere kunstliebenden Laien“ im Historischen Museum Regensburg.

2017-03-16 Besuch im Stammhaus und Museum der Firma SOMSO Marcus Sommer. Ideenaustausch zur Verwendung von Logo und Herstellermarken im Bereich Anatomie und Rassetierstatuetten mit der Geschäftsleitung.

2017-03-15 Katalogarbeit in der Tiermedizinischen Hochschule Hannover. Gipse im Veterinärmedizinhistorischen Museum und Anatomischen Institut.

2017-02-15 Teilnahme an der Neueröffnung des Mannheimer Antikensaals

2017-01-31 Teil II  Weiß wie Gips? Die Behandlung der Oberflächen von Gipsabgüssen
Tagung in Göttingen, 13.‐15. Oktober 2016 (Vorgestelltes Poster und verteiltes Flugblatt)

2017-01-31 Mein Buchartikel zu „Ein Kriminalfall? Nackte Venus in Bordeaux“ in
„Von der Reproduktion zur Rekonstruktion –
Umgang mit Antike(n) II.
Summerschool vom 16.-19. Juni 2014 in Tübingen.
Kathrin Barbara Zimmer (Hrsg.)“ erschienen

2017-01-05 Besuch Abgusssammlung Strassburg

2016

2016-12-31 Bilanz für 2016
Forschungsvorhaben zu Herstellermarken

Webauftritt erstellt, Zugriffsmöglichkeit mit Code zum Einloggen ab April 2016 auf inzwischen:
Teil I A Datenbankauszüge von 71 Herstellermarken
Teil I B Zeitleisten von 10 Institutionen
Teil I C Aufsätze zu 4 Einzelthemen
Teil I D 3 Zusammenhänge dargestellt
Stand Zuwendungszähler gleich 18

Teilnahme an 1 Tagung
Vorträge an 2 Universitäten
Ein Buchbeitrag
Weltweit weitere 7 archäologische Abgusssammlungen bearbeitet

Anwendung der Vorgehens des Forschungsvorhabens zu Abgüssen antiker Bildwerke auf
5 Anatomische Sammlungen (bisher 60 verschiedene Herstellermarken)
1 Tiermedizinische Sammlung

Ein erfreulicher Jahresabschluss!

2016-11-30 Die Prinzipien des Forschungsvorhabens zu Herstellermarken an Abgüssen antiker Bildwerke lassen sich natürlich auch auf andere Sammlungskategorien übertragen. Im Zeitraum von August bis November 2016 wurde eine Tiermedizinische Sammlung mit mehr als 300 Objekten bearbeitet. Veröffentlichung der Ergebnisse erfolgt nach Freigabe.

2016-11-17 Pompeji nahe München? Nein, es ist nicht das Pompejanum in Aschaffenburg. In Ismaning haben zwei Räume im ehemaligen Schloss der Beauharnais die Zeiten überdauert. Ausgestattet mit alten Gipsabgüssen. Drei davon mit Jahreszahl 1817 leider ohne Herstellermarken.

2016-11-11 Abgusssammlung des Herzog-Anton-Ulrich Museums in Braunschweig besucht. Bearbeitung der Büsten durchgeführt.

2016-10-27 II: Das neue Foto des Marsyas hat selbst den Künstler der Austellung „Zerklüftete Antike“ Herrn Andreas Kuhnlein beeindruckt. Marmor- und Holz-Skulptur sind verschmolzen.

2016-10-13 bis 15 Nachdem die Wünsche an Restauratoren und Kuratoren (flugblatt_goe_tagung_2016)  während des Symposiums „Weiss wie Gips“ plaziert waren, erfolgte am 15.10.2016 abends noch die Moderation der Langen Nacht des Museum für Abgüsse klassischer Bildwerke in München zum Thema „Sie bewegen sich doch“

2016-10-18 Gastvortrag Institut für klassische Archäologie Universität Wien Dienstag 18.10.2016

2016-10-13 Teilnahme (Poster: What colour is able to do) am Symposium: Weiß wie Gips? Die Behandlung der Oberflächen von Gipsabgüssen  Archäologisches Institut der Georg-August-Universität Göttingen 13.-15.10.2016

2016-10-07 I B: Aktualisierte Zeitleiste der Gipsformerei Berlin eingestellt

2016-10-07 I A: Datenbankauszüge der bekannten Herstellermarken der Gipsformerei Berlin eingestellt

2016-09-19 I C: Anmerkungen zum Besuch der Universitätssammlungen in Sevilla im September 2016

2016-07-20 I: Die Kriterien zur Datenerfassung und die Datenblätter liegen in deutscher und englischer Sprache vor (Nutzen Sie die Flaggen)

2016-07-20 I: Auf der Startseite sind die Kurzbeschreibung sowie der abstract in english des Forschungsvorhabens aufrufbar (Nutzen Sie die Flaggen)

2016-07-13 I A: Datenbankauszüge für weitere Münchener Akteure wie Nanny, Mark und Bertolin eingestellt

2016-07-13 I A: Datenbankauszüge für München Akademie mit Geiler und Wolfert eingestellt

2016-07-13 I B: Zeitleisten München Akademie und weitere Beteiligte eingestellt

2016-07-13 I A: Ergebnis einer Iranreise Datenbankauszug Hadisch_(1) eingestellt

2016-06-28 I B: Zeitleiste München TH eingestellt

2016-06-28 I A: Datenbankauszüge für München TH und Zöller eingestellt

2016-06-10 I A: Datenblatt zur Erfassung der Herstellermarke jetzt als beschreibbares PDF_Formular abrufbar

2016-05-13 II: Modellbildung Karacamirli V Farbe eingestellt

2016-05-02 II: Modellbildung Karacamirli II bis IV Kapitel, Säule, Raum eingestellt

2016-04-26 I A: weitere 5 Datenbankauszüge für Herstellermarken eingestellt. Summe 34

2016-04-26 I B: Zeitleiste Gerber eingestellt

2016-04-26 I C: Bemerkungen zu Formatori Collas und Malpieri veröffentlicht

2016-04-26 II: Auszug Kalender 2016 „My Replicas and Blue Ball“

2016-04-22 I B: Zeitleiste Dresden eingestellt

2016-04-21 I A: weitere 7 Datenbankauszüge für Herstellermarken eingestellt

2016-04-20 II: Memory „Oft übersehene Kleinigkeiten“ wird angeboten

2016-04-17 II: Modellbildung Karacamirli I Säulenbasis

2016-04-16 II: Galerie Digitale Fotoarbeiten eröffnet

2016-04-04 I A: 22 Datenbankauszüge für Herstellermarken eingestellt

2016-04-04 I B: Vier Zeitleisten eingestellt

2016-04-04 I C: Bemerkungen zum Besuch 2015 in Cambridge veröffentlicht

2016-04-04 I D: Abgeleitete Geschäftsmodelle der Gipsformerei Berlin

2016-04-04 I D: Beziehungsbilder Beispiele für „alte“ und „junge“ Sammlungen

2016-04-04 II: In der Reihe aus dem Wissenschaftlerleben elf Artikel veröffentlicht

2016-04-03 Testseiten www.w-s-i-p.de im web

2016-03-16 Besuch Depot Skulpturensammlung Dresden